[Open-hard-software-event] Agenda 2012

Michele Brocco ssj2micvm at gmail.com
Fri Oct 26 18:27:38 CEST 2012


On 10/26/12, Lukas Märdian <luk at slyon.de> wrote:
> Am 25.10.2012 21:25, schrieb Dr. H. Nikolaus Schaller:
>> Hi Lukas,
>>
>> Am 24.10.2012 um 22:30 schrieb Lukas Märdian:
>>
>>> Am 10.10.2012 11:07, schrieb Lukas Märdian:
>>>> damit wir unsere Vorträge ein bisschen besser organisieren können habe
>>>> ich mal eine Etherpad session dafür angelegt:
>>>>
>>>>   http://openetherpad.org/mvKSNSJL0y
>>>
>>> Ich würde dann gerne bald eine Vorläufige Agenda auf der OHSW Homepage
>>> veröffentlichen, so dass ich den OHSW auch offiziell an der Uni
>>> ankündigen kann, dass ggf. noch der ein oder andere interessierte
>>> Student vorbei kommen kann.
>>
>> Und auch andere. Ich denke dann sollten wir es nochmal breit streuen.
>>
>>>
>>> Kann ich dazu "Ein Rundflug durch das iOS SDK für Linuxer",
>>> "maschinennahe Programmierung im U-Boot" und "Workshop: wie mache ich
>>> ein Layout (z.B. KiCAD/EAGLE-Basiskurs)" fest ins Programm aufnehmen?
>>
>> Die letzten beiden auch. Wobei ich der Einfachheit halber EAGLE nehmen
>> will,
>> weil ich mit KiCAD selbst wenig Erfahrung habe.
>>
>> Aber der Schwerpunkt soll auf der Vorgehensweise (und nicht dem Tool)
>> liegen:
>>
>> * Vorbereitung: Installation der kostenlosen Version von EAGLE
>> * Idee / Blockschaltbild
>> * welche Information brauche ich aus dem Datenblatt
>> * wie erstelle ich ein Projekt
>> * Bauteilebibliothek
>> * Schaltplan erstellen
>> * Leiterplattenkontur
>> * Bauteileplazierung
>> * Layout - Design Rules beachten
>> * wie bekomme ich es jetzt gefertigt, gelötet, getestet?
>>
>> Als Beispiel denke ich dass wir irgendeine Sensorplatinenerweiterung für
>> den GTA04 probieren. Z.B. einen Luftfeuchtemesser mit I2C. Oder einen
>> Single-Chip ARM-Cortex-M3-Prozessor mit USB-Interface.
>>
>> Also nicht die üblichen "einfachen" Themen aus 2 Gattern oder Blinklicht.
>>
>>>
>>> Mickey, Nikolaus: wie viel Zeit soll ich dann jeweils pro
>>> Vortrag/Workshop einplanen?
>>
>> Beim Layout-Workshop sollten wir 3 Stunden ansetzen und jeder mitbasteln
>> können. Fertig wird es in der Zeit aber sowieso nicht.
>>
>> Bei "U-Boot" sollte 1 Stunde reichen - wobei das ein bischen davon
>> abhängt ob es ein Vortrag mit reiner Vorführung am Rechner
>> sein soll, oder auch zum Mitmachen für jeden gedacht ist.
>>
>> Wie ist den die Interessenslage der Teilnehmer? Bitte melden :)
>
> Ich denke, dass viele kein passendes Gerät zu einem Hands-On Workshop
> zur Verfügung haben und denke deshalb, dass eine Vorführung besser wäre.
> Die Notizen davon kann man dann als Einstiegsdokumentation zum selber
> machen benutzen.
>
> Grüße,
>   Lukas
>
Bin auch derselben Meinung. Ich glaube die Darstellung der groben
Funktionsweise sollte für den Einstieg reichen. Vielleicht können wir
dann offiziell in der Agenda einen Zeitraum einrichten, in der jeder
frei was zu den angebotenen Themen machen kann und dann die Experten
on-demand dazu befragen kann? Die Zeit könnte man auch
selbstverständlich zum Austausch nutzen.


More information about the Open-hard-software-event mailing list