[Open-hard-software-event] Willkommen und erste Themen...

Michele Brocco ssj2micvm at gmail.com
Fri Jul 16 21:10:45 CEST 2010


Hallo auch von meiner Seite,

On 7/16/10, Dr. H. Nikolaus Schaller <hns at goldelico.com> wrote:
> Hallo,
> erst mal willkommen an alle die sich angemeldet haben (es lesen allerdings
> noch nicht alle mit, die sich in der Umfrage für Vorträge/Workshops und
> Organisation bereit erklärt hatten).
>
> Ich denke wir haben folgende Fragen (in der genannten Reihenfolge) zu
> klären:
>
> 1. wo?
> 2. wann?
> 3. was?
>
> Zu 1. müssen wir die Ergebnisse
> (http://freeyourphone.de/portal_v1/viewtopic.php?f=71&t=1794&hilit=event&start=15#p17816)
> noch genauer anschauen. Auf den ersten Blick war zwar München die #1 aber
> das ist nicht unbedingt das Optimum, wenn wir die
> Erreichbarkeit/Entfernungswünsche berücksichtigen (oder war die Auswertung
> derart sophistisch?).
Ja das hatte ich eigentlich mitberücksichtigt. Als gut angebunden
hatte ich außerdem Locations mit ICE Bahnhöfe verstanden oder mit
Flughafen. Was ich bei der Auswertung NICHT berücksichtigt habe, waren
temporale Zusammenhänge: d.h. die Umfrage sagt nicht aus wieviele
Leute z.B. in München teilnehmen würden, wenn wir die Veranstaltung am
Freitag stattfinden lassen.
>
> Dann heißt es eine Location finden.
>
> Falls es München würde, haben wir schon off-list zwei mögliche Locations.
> Eine an der TU-München (allerdings Garching und Wochenendzugang
> problematisch), oder LMU (Amalienstraße). Eventuell ginge auch
> (Fach)Hochschule München. @Raphael, @Michele: Vielleicht könnt Ihr Eurere
> Möglichkeiten hier nochmal kurz für alle beschreiben.
Ich könnte vermutlich an der TU in Garching einige Räume auftreiben.
Es wären 1 Seminarraum (ca. 25 sitzplätze) mit Beamer, 1 Raum für max
15 Leute, einen Besprechungsraum für max 8 Leute. Das Problem ist,
dass man Samstag und Sonntag nicht ohne weiteres rein kann (nur mit
Dienstausweis oder Studausweis). Ich müsste natürlich noch alles mit
dem Chef abklären wenn wir das dort machen möchten. Vielleicht gibts
es dann Möglichkeiten das irgendwo so anzumelden, dass dann alle
Teilnehmer eine Sondergenehmigung für diese Tage bekommen.

>
> Für eine Veranstaltung im "Norden" wird regelmäßig das Linux-Hotel in Essen
> empfohlen, was nach meinen Recherchen auch eine sehr geeignete Infrastruktur
> hat.
>
> Sonst käme natürlich jede Großstadt in Frage. Evtl. könnte man sich auch
> irgendwo einen Seminarraum mieten, aber dann müssten sich die Teilnehmer an
> den Kosten beteiligen.
>
>
> 2. würde ich wieder als Doodle-Umfrage in den Foren ankündigen. Dazu müssen
> wir erst mal ausdiskutieren:
> a) wie lange (1,5 oder 2 Tage)
> b) Anfangstag
> und dann einfach alle in Frage kommenden Tage/Blöcke ins Doodle eintragen.
> Dann werden wir sehen wo ein Schwerpunkt entsteht und das mit der
> Verfügbarkeit der Location und sonstigen Anforderungen abgleichen.
Wenn man der Umfrage glauben darf, war auf jeden Fall die Mehrheit der
Befragten für Samstag. Was nicht klar ist, ist ob 1.5 Tage oder 2.
Wenn wir mehr Teilnehmer haben wollen dann wäre meines Erachtens 1.5
Tage besser da in diesem Fall vermutlich auch die kommen, die für 2
Tage gestimmt haben. Umgekehrt könnte sein das weniger kommen. Was
denkt ihr?
>
> Was ich noch nicht durchdacht habe ist ob man das gleich als Voranmeldung
> deklariert. Dann bekommen wir auch gleich einen Überblick über die wirkliche
> Teilnehmerzahl, wenn Ort & Dauer festliegen.
>
>
> 3. wäre dann die Agenda. Aber das finde ich sollten wir fürs erste mal
> zurückstellen.
>
Wollen wir eigentlich nochmal einen "Call for Themen" veranstalten
oder reichen uns die bisherigen? (waren schon ca. 7 soweit ich es in
Erinnerung hatte)

Grüße,

Michele


More information about the Open-hard-software-event mailing list